Hoamatlandlerisch g'spüd


OBERÖSTERREICH/INNVIERTEL/BEZIRK RIED. Der Innviertler Landler steht seit 2013 auf der nationalen Liste des immateriellen UNESCO-Kulturerbes, doch in den Stuben und Wirtshäusern ist er immer seltener zu Gast. Das zu ändern haben sich sechs junge Musiker aus dem Innviertel vorgenommen. Unter dem Namen „D'Hoamatlandla“ haben sie eine CD aufgenommen, die sie am Mittwoch, 7. August, am Loryhof in Wippenham vorstellen.

„Wir möchten den Innviertler Landler wieder näher zu den Menschen bringen, auch und besonders zu den jüngeren. Denn die traditionelle Volksmusik gehört unters Volk“, sagt Flügelhornist und Trompeter Manuel Bachinger. Dafür suchen er und seine Kollegen in den Archiven der lokalen Musikvereine nach vergessenem Notenmaterial und führen Gespräche mit ehemaligen Zechenmitgliedern und Musikern. Das musikalische Erbe wird neu arrangiert und digital dokumentiert, damit es für kommende Generationen erhalten bleibt. Auf der Website der Musiker sollen die Partituren künftig zum Download zur Verfügung stehen.

Für ihr Anliegen haben die sechs Musiker einen gut vernetzten Partner gefunden: Die LEADER-Region „Mitten im Innviertel“ unterstützt das Projekt „Hoamatlandlerisch g'spüd“ und ist auch Kooperationspartner bei der Veranstaltung im Loryhof. Dort stellen D'Hoamatlandler ihre CD vor und musizieren gemeinsam dem Dreigesang „Dirndlarei“, der „Saitenmusi Mayerei“, der „Brunnerbräu-Musi“ und der Volkstanzgruppe des BORG Ried im Innkreis. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, um 18.30 Uhr gibt es zum Auftakt ein kaltes Buffet.

Karten für die Veranstaltung im Loryhof sind unter oeticket.at sowie direkt bei den Musikern erhältlich. Das Buffet ist im Eintritt inkludiert.

Musiker gehen auf „Landlaroas“

Das Konzert bzw. gemeinsame Musizieren ist zugleich Auftakt für eine „Landlaroas“ quer durchs Innviertel. Bei jeweils freiem Eintritt treten die Hoamatlandla mit der Dirndlarei zu folgenden Terminen in Gasthäusern der Bierregion Innviertel, die ebenfalls Kooperationspartner ist, auf:

11. August: Gasthof Gramiller, Höhnhart (10.30 bis 12.30 Uhr)
18. August: Gasthof Bauböck, Andorf (10.30 bis 12.30 Uhr)
22. August: Braugasthof Vitzthum, Uttendorf (ab 19 Uhr)
25. August: Gasthof Baumkirchner, Altheim (10.30 bis 12.30 Uhr)
29. September: Weberbräu, Ried im Innkreis (11 bis 13 Uhr)

 

www.dhoamatlandla.com

 

Foto: Hoamatlandler

 

 

Rückfragehinweis:

Verein „Bierregion Innviertel“
Mag. Andrea Eckerstorfer

Dr. Thomas-Senn-Straße 10
4910 Ried im Innkreis

Tel.: 07752/21118
E-Mail: office@innviertelbier.at

www.innviertelbier.at
 


© d'hoamatlandler