Drei Bier in der Brauerei Ried


Weil´s einfach Zeit ist:

Drei Bier in der Brauerei Ried

 

Herzlich, gemütlich und ungezwungen – was wäre ein Samstag im Innviertel ohne das Drei Bier? Und wo könnte es besser schmecken als in der Brauerei Ried?

 

Drei Bier: Auf dieses Wort wird hierzulande sehnsüchtig gewartet, wenn es am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr geht und das Tagwerk weitgehend vollbracht ist. Der spontane, unkomplizierte Plausch mit Freunden, Bekannten und Nachbarn (das „Brachten“, wie man im Innviertel sagt) gehört in vielen Gemeinden der Region zum Wochenende einfach dazu.

 

Am Samstag, 28. September, lässt sich diese alte Tradition in der Brauerei Ried erleben – anlässlich des ebenfalls traditionellen Brausilvesters, der alljährlich Ende September gefeiert wird. Ganz ungezwungen, wie es beim Drei Bier der Brauch ist, werden im Brauereihof die beliebten Rieder Bierspezialitäten ausgeschenkt. Und weil beim Drei Bier auch die Kost unkompliziert ist, gibt´s dazu wahlweise Handwurst oder Maurerforelle. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgen die „d`Hoamatlandla“.

 

„Einfach ein paar gemütliche Stunden mit feinster Innviertler Braukunst – dafür steht das Drei Bier. Schauen auch Sie vorbei!“, laden die Geschäftsführer Christian Aigner und Braumeister Josef Niklas ein.

 

Drei Bier in der Brauerei Ried: Samstag, 28. September, 15 – 20 Uhr, Brauereihof (bei jeder Witterung).

 

Übrigens: Der Brausilvester am 30. September kommt daher, dass früher aus Haltbarkeitsgründen im Sommer (von Georgi bis Michaeli) nicht gebraut werden durfte. Erst danach gab´s wieder frisches Bier – Grund genug für ein Freudenfest, das die Brauerzunft bis heute hochhält.

 

 

 

Fotos:

d`Hoamatlandla

Menü I beim Drei Bier: Eine Maurerforelle und feinste Innviertler Braukunst.


© Bierregion Innviertel